Coronavirus Schutzkonzept

 

Der Bundesrat hat am 13. Januar 2021 weitere schweizweite Massnahmen gegen die schnelle Ausbreitung des Coronavirus ergriffen. In der Folge hat das Bundesamt für Strassen (ASTRA) die Auswirkungen auf den Strassenverkehr festgelegt. Die Fahrschule team humm hält sich an die Vorgaben des ASTRA und des Schweizerischen Fahrlehrerverbandes (SFV). Das Schutzkonzept sieht bis auf Weiteres folgende zwingende Massnahmen vor:

 

Zwingende Massnahmen

•  In Innenräumen, einschliesslich aller Fahrzeuge, in denen sich mehr als eine Person aufhält, muss jede Person eine Gesichtsmaske tragen (ausgenommen von der Pflicht sind Personen mit einer besonderen Bewilligung gemäss Covid-19-Verordnung). Masken werden von uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Natürlich kann auch die eigene Maske verwendet werden.

•  Händewaschen im Kurslokal ist möglich, Desinfektionsmittel steht für den Fahrunterricht und im Kurslokal zur Verfügung.

•  Fahrzeuge und Unterrichtsräume werden regelmässig gereinigt und desinfiziert.

•  Du musst bestätigen, dass du in den letzten 2 Wochen keinerlei Symptome gehabt hast und nicht zu einer Risikogruppe gehörst. Bei Krankheitssymptomen sollst du zu Hause bleiben und dich testen lassen.

•  Personenbezogene Daten gewährleisten jederzeit ein Contact Tracing.
 

Fahrschule

Fahrlehrer, Fahrschülerinnen und Fahrschüler tragen während des praktischen Unterrichts der Kat. B und C/D zwingend Gesichtsmasken, sofern aus Gründen der Verkehrssicherheit nichts dagegenspricht.
 

Kurse

Nothilfekurse, Verkehrskundekurse VKU und CZV-Kurse werden durchgeführt. Die Kursräume der Fahrschule team humm sind so eingerichtet, dass die Vorgaben des Bundes jederzeit eingehalten werden können.

 

Für Auskünfte stehe ich telefonisch zur Verfügung: 
Thomy Lüthi, Telefon 044 730 33 90.